Jugend Musiziert 2016: Artikel von Elisa Schechinger


"JUGEND MUSIZIERT"  2016

 
Der Wettbewerb „Jugend Musiziert“ war wie immer für alle Teilnehmer ein unvergessliches Erlebnis.

Dort musiziert man nicht nur den ganzen Tag, sondern hat außerdem die Gelegenheit, Leute kennenzulernen, mit denen man sich dann jedes Jahr wieder treffen kann. Es heißt, Musik verbindet Menschen, dies konnten wir bei „Jugend Musiziert“ auf jeden Fall festestellen.

Jede Schule hatte ein eigenes Klassenzimmer, in dem wir uns dann jeden Morgen getroffen und dort zusammen musiziert haben.

 
Außerdem gab es nachmittags noch zusäzlich verschiedene Workshops. So gab es zum Beispiel einen Chor für die Sänger und einen Kurs über Filmmusik für die Instrumente.

Besonders toll ist es, die Möglichkeit zu haben, den anderen zuzuhören. Dabei lernt man nicht nur viel, man hat auch richtig Spaß. Man fiebert mit, wenn andere nervös sind, man freut sich, wenn jemand ein besonders gutes Ergebnis hat und ist sauer auf die Jury, wenn man der Meinung ist, eine Wertung sei ungerecht. Es herrscht keinerlei Konkurenz zwischen den verschiedenen Gruppen, da ja nicht nur eine weiterkommen kann, sondern alle. Das ist das Schöne an „Jugend Musiziert“.
 

Abgesehen davon, dass man während dieser Woche viel lernt, Leute kennenlernt und neue Erfahrungen sammelt, lernt man jede Menge neue Orte kennen. Der Wettbewerb findet nämlich jedes Jahr in einer anderen Stadt Portugals oder Spaniens statt. Letztes Jahr war es in Barcelona, dieses Jahr auf Teneriffa und nächstes Jahr werden die Teilnehmer nach Marbella reisen.

Ich für meinen Teil wünsche mir nächstes Jahr wieder teilnehmen zu können und denke, dass es den restlichen Schülern nicht anders geht.

Elisa Schechinger 8a